Zeit des Zorns

Ein Film von Rafi Pitts



Der Film ist in deinem Land nicht verfügbar.

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.


»Ein verzweifelt starkes Stück Kino aus dem Iran.«

Der Tagesspiegel
Szqvcowv9x7dkosajvoi

Ali lebt mit seiner Frau und seiner sechsjährigen Tochter in der iranischen Metropole Teheran. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis arbeitet er in einer Fabrik, doch wegen seiner Gefängnisstrafe erlauben ihm seine Vorgesetzten nur, während der Nachtschicht zu arbeiten. Zeit mit seiner Familie kann Ali deswegen kaum noch verbringen. Dennoch versucht er, ein normales Leben zu führen. Von Zeit zu Zeit zieht er sich in die Wälder zurück, wo Stille herrscht und Einsamkeit. Hier, im Niemandsland wilder Natur, geht Ali auf die Jagd. Im Dickicht der Bäume sucht er nach einem möglichen Ziel. Doch die trügerische Ruhe seiner geregelten Lebensbahnen wird herausgefordert, als die Stadt in Aufruhr gerät. Menschenmassen ziehen durch die Straßen und die Tumulte erfassen bald auch Ali und seine Familie. Eines Tages kehrt Ali in eine verwaiste Wohnung zurück – seine Frau und seine Tochter sind spurlos verschwunden. Nach stundenlangem Warten auf der Polizeistation erfährt er schließlich, dass seine Frau bei einer Demonstration erschossen wurde, doch von seiner Tochter fehlt jede Spur. Hilfe kann er von der Polizei nicht erwarten – im Gegenteil, sie verdächtigt ihn, mit den Demonstranten zu sympathisieren. Zwei Tage später wird auch sein Kind tot aufgefunden. Von maßlosem Zorn ergriffen, nimmt Ali sein Gewehr und bezieht Stellung auf einem Aussichtspunkt über den zirkulierenden Highways Teherans. Als ein Polizeiwagen in sein Blickfeld gerät, glaubt Ali sein Ziel gefunden zu haben.

Sprache:
Deutsche Fassung
Genre:
Drama
Land:
Iran, Deutschland
Jahr:
2010
Regie:
Rafi Pitts
Schauspieler:
Rafi Pitts, Mitra Hajjar, Ali Nicksaulat, Hassan Ghalenoi
Produktion:
Thanassis Karathanos, Mohammad Reza Takhtkeshian
Länge:
88 Minuten
FSK Film:
12 Jahre
Festivals / Awards:
Berlinale 2010, Hong Kong International Film Festival 2010, Melbourne International Film Festival 2010, Toronto International Film Festival 2010